Stralsund 2052

Das Netzwerk UmweltBildung Stralsund und der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit des Klimarates Stralsund haben das Projekt initiiert, die Koordination lag beim Umweltbüro Nord e.V. Viele Netzwerkpartner waren an der Umsetzung der Maßnahmen beteiligt. Das Netzwerkprojekt wurde durch die Initiative Deutschland – Land der Ideen 2013 ausgezeichnet. Einige der Projekte werden hier beschrieben.

Auszeichnungsfeier Initiative Deutschland – Land der Ideen 2013

Der Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ prämierte 2013/14 wegweisende Impulse für die Städte und Gemeinden der Zukunft. Gefragt waren gute Ideen aus allen Regionen Deutschlands, die bereits heute zeigen, welche Antworten es auf die Herausforderungen von morgen gibt. Eine hochkarätige Jury wählte die besten 100 Ideen und Projekte aus.

Als einziger ausgezeichneter Ort in Mecklenburg-Vorpommern konnte sich 2013 das Netzwerkprojekt Stralsund 2052 aus einem Bewerberfeld von ca. 1.000 Projekten durchsetzen. Es überzeugte die Jury durch Innovationskraft, Umsetzungsstärke und Vorbildcharakter.

Am 29. Oktober 2013 fand die offizielle Auszeichnungsfeier im Rathaus Stralsund statt. Corinna Pregla, Repräsentantin der Initiative „Deutschland Land der Ideen“ und Carsten Lewerenz von der Deutschen Bank überreichten den Preisträgern einen Pokal und eine Urkunde.

Nordpoldämmerung – Multivisionshow von und mit Arved Fuchs

Am 13.04.2013 folgten rund 300 Gäste im OZEANEUM dem berühmten Polarforscher Arved Fuchs auf eine Expedition. Zu entdecken gab es die Schönheit und Verletzlichkeit der Arktis und wie sich diese Region durch den Klimawandel verändert. Durch Mittel aus dem Projekt Stralsund 2052 konnte diese Veranstaltung realisiert werden.

Zeitreise Stralsund 2052

Diese Stadtführung der ganz besonderen Art bietet die Möglichkeit, Stralsund im Jahr 2052 zu besuchen. Die Reisenden entdecken, wie sich unsere Stadt und Region verändern und überlegen, wie sie eine wünschenswerte Zukunft mitgestalten können.

Die Zeitreise Stralsund 2052 ist für Familien gedacht – für Einheimische ebenso wie für Touristen. Sie nimmt 2-3 Stunden in Anspruch.
Die Zeitreise kann selbstständig und kostenlos absolviert werden. Erforderlich sind ein bis zwei GPS-Geräte oder ein Smartphone mit der passenden App, sowie das „Roadbook“, das auf folgender Internetseite heruntergeladen werden kann: www.umweltschulen.de

Ausstellung: Ich packe meinen Koffer

Die Ausstellung der Aktion "Brot für die Welt" bestand aus zwölf Themenkoffern, die mittels Grafiken und interaktiver Exponate die verschiedenen Facetten einer nachhaltigen Entwicklung und Deutschlands Verantwortung auf diesem Weg verdeutlichen.

Durch die "Kofferausstellung" hatten Stralsunder und Besucher der Stadt Gelegenheit, sich vom 23.06. bis 30.08.2013 in der Nikolaikirche mit globaler (Un-)Gerechtigkeit und mit konkreten Handlungsoptionen zu beschäftigen.

Fachtagung: Bauen im Klimawandel

Die SWS Stadtwerke Stralsund GmbH lud am 6. März 2013 zur Fachtagung "Bauen im Klimawandel" ein. Auswirkungen des Klimawandels und dessen Einfluss auf den Energieverbrauch, gesetzliche Rahmenbedingungen, Klimaschutz am Bau, Nutzung von regenerativen Energien und Fördermittel im Bereich Klimaschutz und Bau wurden thematisiert. Die Tagung richtete sich an Architekten, Energieberater, Planer und Handwerker.

Projektmaßnahmen und Informationen

Internetseite Umweltschulen

Stralsund 2052 (5 Bilder)

Ansprechpartner

Klimaschutzmanager          Stephan Latzko
03831 252 753 

vollständiger Kontakt

Gefördert durch: