1500 Bäume aus Stralsund für die UN Klimakonferenz

Um auf Generationengerechtigkeit und Entwicklung von Bildungsprogrammen zum Klimawandel aufmerksam zu machen, hat Plan Action die Kampagne "#2065 – Unsere Zukunft am seidenen Faden" ins Leben gerufen.

Plan Action ist die Jugendgruppe des Kinderhilfswerks Plan International Deutschland e.V. Sie pflanzt in dieser Kampagne symbolisch einen Wald für den Klimaschutz und sammelt dafür gemalte Bäume. 

Über 10.000 gemalte Bäume wurden Ende November an die Bundesumweltministerin, Dr. Barbara Hendricks, übergeben mit der Forderung, sich für Generationengerechtigkeit und Jugendbeteiligung in den Klimaverhandlungen in Paris einzusetzen. Gemeinsam mit der Regionalgruppe von Plan e.V. sammelte das Klimaschutzmanagement in Stralsund die kleinen Kunstwerke. 

Eine Auswahl der Klimabäume (13 Bilder)

Kinder und Jugendliche malten über 1500 Bäume

Die Mal-Aktion zum Thema Klimawandel stieß auf große Resonanz in Stralsund. Allein die Schüler vom Schulzentrum am Sund übergaben 593 gemalte Bäume an die Regionalgruppenleiterin von Plan e.V. Im Unterricht haben die Schüler die Themen Klimawandel und dessen Auswirkungen behandelt und haben Maßnahmen gesammelt, wie jeder Einzelne von ihnen zum Klimaschutz beitragen kann.

Klimaschutztipps von den Schülern:

  • Ökostrom beziehen
  • Nachts das Handy ausschalten 
  • weniger Fleisch essen
  • mit dem Fahrrad zur Schule fahren
  • Mülltrennung
  • Regionale Produkte einkaufen

Auch der IB-Kindergarten am Knieperdamm, die Kita Biene Maja, die Grundschulen Juri Gagarin und Karsten Sarnow sowie die Horteinrichtungen der Montessori-Grundschule und Gerhard Hauptmann Schule beteiligten sich an der Aktion. So kamen 1535 Bäume zusammen. Keine andere Stadt hat sich so aktiv an der Aktion beteiligt wie Stralsund.

Von der künstlerischen Vielfalt der Gestaltung der Plakate sind die regionalen Organisatorinnen der Aktion, Frau Ines Dähnert von Plan e.V. und Saskia Schütt von der Hansestadt Stralsund, beeindruckt. "Die Kreativität der Schüler ist herausragend. Ideen zum Klimaschutz und Gedichte zum Klimaschutz zeigen, dass das Thema bei den Schülern angekommen ist", so Ines Dänert.

Das Schulzentrum hat einen Kooperationsvertrag mit der Kinderhilfsorganisation Plan International Deutschland e.V. und beschäftigt sich intensiv mit den Projekten von Plan e.V.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Aktionsgruppe Vorpommern/Rügen von Plan e.V.

Ansprechpartner

Klimaschutzmanager          Stephan Latzko
03831 252 753 

vollständiger Kontakt

Gefördert durch: