Ausstellung „Alles Wurst?!“

Der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit des Stralsunder Klimarats und die Nikolai-Gemeinde haben gemeinsam die Ausstellung entwickelt. In der Nikolaikirche wurden sechs Mahlzeiten aufgetischt – je zweimal Frühstück, Mittagessen und Abendbrot. Neben jedem Teller lag eine „Rechnung“, auf der stand, welche Menge des Treibhausgases Kohlendioxid bei der Herstellung der Lebensmittel freigesetzt wurde. Jede Mahlzeit reichte aus, um satt zu werden. Wer sich „klimagerecht“ ernährte, hatte am Ende weniger als ein Viertel an Kohlendioxid auf seiner Rechnung als derjenige, der das „traditionelle“ Menü bevorzugte. Der Zusammenhang von Klimawandel und Ernährung kann dadurch praktisch und eindrucksvoll vermittelt werden.

Die Installation „Alles Wurst?!“ kann (innerhalb von Mecklenburg-Vorpommern) kostenlos beim Umweltbüro Nord e.V. ausgeliehen werden.

Ansprechpartner

Klimaschutzmanager          Stephan Latzko
03831 252 753 

vollständiger Kontakt

Gefördert durch: