Haushalt

Unsere Klimaschutztipps

Waschen Sie mit voller Wasch- und Geschirrspülmaschine und nutzen Sie das Spar- oder Ökoprogramm.

Kaffeegenuss
Handgebrühter Kaffee liegt wieder voll im Trend, das ist auch für die CO2-Bilanz von Vorteil. Mit der Stempelkanne gebrühter Kaffee und die Filterkaffeemaschine zeigen eine deutlich bessere Treibhausgasbilanz als Vollautomaten oder Kapselautomaten.

Kochen mit Deckel spart Energie!
Auch ein Dünsteinsatz spart Wasser und Energie, zudem bleiben wertvolle Mineralien und Vitamine im Essen besser erhalten.

Wechseln Sie zu einem Ökostromanbieter.
Dies kann bei einem 3- bis 4-Personen-Haushalt im Jahr bis zu 1,9 Tonnen CO2 einsparen (Bundesumweltministerium, 2011). Ein Umweltnutzen entsteht aber erst, wenn der Ökostrom konventionellen Strom vom Markt verdrängt, also der Stromanbieter den Ausbau neuer Anlagen fördert.

Verwenden Sie ökologische Wasch- und Reinigungsmittel.
Viele Inhaltsstoffe der herkömmlichen Drogerieprodukte basieren auf Erdölbasis. Umweltzeichen wie der Blaue Engel und die Euroblume helfen bei der Kaufentscheidung. Auf Weichspüler ohne Umweltzeichen sollte komplett verzichtet werden. Greifen Sie auf Nachfüllpackungen zurück, da diese deutlich weniger Verpackungsmaterial benötigen.

Entlarven Sie Stromfresser mit dem Energiesparpaket der Stadtbibliothek Stralsund. Zwischen Steckdose und Gerät geschaltet, zeigt der kleine Monitor den Energieverbauch und die anfallenden Stromkosten pro Jahr an.

Mülltrennung

In unserem täglichen Müll stecken wertvolle Ressourcen. Durch die Trennung der unterschiedlichen Materialien wie Glas, Papier, Verpackung gelangen diese wieder in den Stoffkreislauf. Die stoffliche Verwertung (Recycling) benötigt deutlich weniger Energie als die Gewinnung und Aufbereitung der ursprünglichen Rohstoffe. weitere Informationen

Ansprechpartner

Klimaschutzmanager          Stephan Latzko
03831 252 753 

vollständiger Kontakt

Gefördert durch: